Bolivien

23April2013

Mit nem 4x4 Jeep auf staubigen Wegen von Chiles Atacamawüste bis zum Salar de Uyuni in Bolivien - Drei Tage atemberaubende Landschaften zwischen 4000 und 5000 Höhenmetern.

Panikattacken (zumindest bei einem von uns beiden) in der schwankenden Minipropellermaschine auf dem Weg in den Dschungel. Aber der Weg hat sich gelohnt!

   

Plantschen im Amazonas auf der suche nach den pinken Flussdelphinen, zwischen Piranhas und Kaimanen. Irgendwas zwickt Sue am Fuss, welche der drei war's?!

Verdammte Moskitos!!! 

Unterwegs am "Arsch der Welt" am Titikakasee mit Funkyersatz!

Chile

24März2013

Gejetlagged in Santiago. Freitag um 11:00 Uhr morgens aus Auckland los, 13 Stunden geflogen und am gleichen Tag (!) um 09:00 in Santiago angekommen.

Bus vertickt... und wir haben... 500.000 Dollar!!! (Ok, eigentlich nur Chilenische Peso, aber die schreiben hier auch immer "$")

 

Davon können wir uns auch endlich mal wieder nen kleeeenes gepflegtes Pils leisten! Fette Grüße an Marek!

...oder auch nen zweites (und drittes... usw.)! Natürlich nur die billigen Marken, wie z.B. Wolters!

Sue geht shoppen, bis es dunkel wird!

 

 

Raus aus der Stadt, zurück an Strand. Eine Woche Spanischkurs am Vormittag und Surfen am Nachmittag in bester Gesellschaft - gut kombiniert! Grüße an Johannes, Silke und Moriz!

 

 

Endlich mal faulenzen im Valle de Elqui.

 

 

Danach ging's ab in die Wüste! Nach gut 20 Stunden Busfahrt sind wir auch schon da!

Ausflug an die nahegelegenen Salzseen.

 

Basti's Geburtstag! 

Fängt an mit Reinfeiern...

...dann super lecker Frühstück...

...weiter mit Sandboarden im Death Valley...

...und endet mit einem Bierchen zum Sonnenuntergang im Valle de la Luna.

 

Danach brauchte der alte Mann erstmal nen Tag Erholungspause, bevor wir mit dem Radl die staubige Wüste rocken.

 

Übermorgen geht's dann mit'm Jeep quer über die Anden nach Bolivien!

Neuseeland - Nordinsel

24Feb2013

Angekommen auf der Nordinsel wurden wir gleich von ein paar Delfinen begrüßt. Außerdem gab's einen kleinen Vorgeschmack auf Chile.

Deutsche Qualität wird auch auf der anderen Seite des Globus hoch geschätzt...

..."eingeenglischte" deutsche Begriffe wirken hingegen etwas zweideutig!?

 

Auf die Spuren Mittelerdes können sich nur reiche Touris begeben...

...da fahren die Leute mit den vielen Moneten, aber 75(!) Tacken für die kurze Besichtung des Filmsets?!

Dafür gab's den Blick auf den Schicksalsberg umsonst!

 

Auf der Nordinsel brodelt und blubbert's, zischt und stinkt's immer ma' wieder. Das Wai-O-Tapu Thermal Wonderland ist echt abgefahren, aber nicht's für Susi's empfindliche Geruchsnerven (es roch verdammt nach verfaulten Eiern!)...

...nach 1 1/2 Stunden Brechreiz unterdrücken, endlich raus.

 

Die Maoris haben sich das stinkende Thermalland zu Nutze gemacht und sich schon vor langer Zeit hier nierdergelassen.

 

Letzter Strandstopp auf Neuseeland: Surfen in Raglan und die letzten Tage mit lutstigen Leuten und unserem liebgewonnenen Bus das Leben genießen. Liebe Grüße an Koppenhagener Fraktion und an die bärtigen Schweizer, Flo und Paddy.

Dann der Moment der Schlüsselübergabe... Wir stehen wieder mit unseren Rucksäcken auf der Straße. 

 

Die Schuhe sind platt, wir noch lange nicht!

Neuseeland - Südinsel

24Jan2013

Wir sind gaaanz weit weg...

...und leben gefährlich! ,-)

Fast wär's uns auch so ergangen, hätte uns nicht die Feuerwehr in letzter Sekunde aus dem bereits 3m gestiegenen Fluss gezogen. Glück im Unglück! Kiste nass, wir nass, Kehle trocken, Karre läuft noch! Cheers!

 

Der Nachdurst ist hier ganz einfach zu stillen!

 

Wunderschönes Südinsel Neuseelands...

...mit seinen niedlichen Bewohnern...

...und lustigen Leuten. Danke an Chris, Boidy und Irene, Gael und Gael und Lilli, Paul und Stella, Flo und Sissy, den Typen mit dem Vogel und seinem Vogel für die schöne Zeit! :)

Definitiv bestes Südinselerlebnis: Surfen mit Definen (hier nachgestellt)

Auf zur Nordinsel... Susi beam me up! 

Neuseeland - Christchurch & Canterbury

16Dez2012

Wir sind am anderen Ende der Welt angekommen! Schön hier! :)

Die Kühe sehen teilweise besser gestylt aus als Sue...

Nach ein paar Tagen hatten wir auch schon unser Zuhause für die kommenden 10 Wochen gefunden. Ein alter Toyota, nur einen Monat jünger als Basti, mit dem es auch sofort auf Tour geht.

Australien

07Dez2012

Eine Woche Zwischenstopp in Sydney.Nach zwei Monaten im chaotischen Indien ist es schräg, wieder alles geordnet zu sehen.Auch ist hier nicht mehr "alles möglich" und von unserem Geld läßt sich nicht mehr "alles" kaufen... Im Cafe wird jetzt immer nur noch ein Getränk bestellt, hier eine 5 Dollar Coke... und ein 10 Dollar Bier...

Sue hat mächtig Spaß mit der High Society...

 

...und die High Society hat ihren Spaß mit Basti.

Bärtiger Rock'n'Roll mit The Beards, die Basti eine Stunde lang aus der Seele singen. "No beard, no good!" Sue hätte am liebsten auch einen Bart gehabt!

Abschlusssightseeing und Abschlussjamsession auf der Dachterasse unserers Hostels.

 

 

Agra

01Dez2012

Indienabschluss, der Pflichtbesuch beim Taj Mahal ,-)

Auf Wiedersehen Indien, vielleicht das nächste Mal mit eigener Rikscha?!

Australien, wir kommen!

Varanasi

28Nov2012

Heftig! Im für  Hindus heiligen Varanasi spielt sich das komplette Leben auf ein paar Hundert Metern direkt am Ufer des Ganges ab. Wäsche waschen, sich selbst waschen, beten, Cricket spielen und gleich daneben die Toten verbrennen. Der Duft des Abendessen mischt sich mit dem "Duft" des Todes (Und natüerlich Müll und Fäkalien und was sich sonst noch so in den engen Gassen findet)...

An die Arbeitskollegen: Bitte wegschauen. Basti, oder auch von den Indern "Western-Baba" genannt, geht seiner unangemeldeten Nebentätigkeit nach.

Wir zündeten auch eine Kerzein in Gedenken an alle Lieben an, die nicht mehr unter uns weilen... 

Mcleod Ganj & Bhagsu - Exil-Tibet

25Nov2012

Bei Sue geht's langsam wieder bergauf, bei uns auch - Die Flipflops im Rucksack verstaut und alle beiden Pullis übereinandergezogen geht's rauf in den Himalaya. Auch wenn es die folgenden Bilder nicht hergeben, die Stadt wimmelte von buddhistischen Mönchen in roten Kutten. Die saßen selbst im Internetcafe am Skypen.  

Der "wunderschöne" heilige Daal See lädt zum entspannen ein...(Indien hat ein verdammtes Müllproblem...)

Indische Qualitätsware. Sues drittes paar Schuhe in sechs Wochen werden fachmännisch geflickt.

Zu Fuß geht's weiter hoch auf gute 2600m. Kein Müll, kein Smog, keine Menschen!!! Dafür über uns kreisende Geier? Hrm...

Sue hat eine Schmuck-Mach-Technik erlernt. Endprodukte gibt es nächstes Jahr zu Weihnachten. :)

Dehli Belly

15Nov2012

Warum muss man in Indiens Hauptstadt Softeis essen?!? Sue hatte noch länger was davon... Dafür waren die angefutterten drei Kilo wieder runter. Eine Woche lang gab's daher nur den versmogten Ausblick vom Hoteldach...

Andere Länder, andere Sitten. Inder kacken direkt vor Publikum an den Strand, aber finden Schnauben in Taschentücher eckelhaftig... Hier demonstriert von Sue am Delhi Fort.

Auf Delhi wird alles auf zwei Rädern transportiert. Sowohl Menschen als auch Gefahrengüter, alles kein Thema.

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.